Vlbg. KH-Betriebsgesellschaft Bregenz Anästhesie
 


Startseite Kontakt Sitemap Impressum

Erweiterte Suche
suchen!
Home
Aktuell
Abteilung
Leistungen
Allgemein
Intensivmedizin
Notfallmedizin
Schmerztherapie
Geburtshilfe
Reanimationsschulungen
Kontakt


Leistungen Notfallmedizin
drucken

 
NEF Bregenz, VW T5
Bild vergrößern

I. Personal

Derzeit arbeiten rund 50 Personen beim Notarztdienst Bregenz mit. Im LKH Bregenz sind dafür Dienstposten für 4 Notärzte und 2 Pflegepersonen systemisiert.

Notärzte:

Dr. Helbok Christian (Systemverantwortlicher Notarzt)

Dr. Nikolaus Abbrederis, Dr. Azzolina Daniela, Dr. Bär Monika, Dr. Bilgeri Johann Peter, Dr. Bitsche Martin, Dr. Daniel Böhler, Dr. Ingeborg Bohlmann, Dr. Dorner Martin, Dr. Wolfgang Formanek, Dr. Barbara Gänsbacher, Dr. Alexandra Gimpl-Ortner, Dr. Grabher Martin, Dr. Andreas Gruden, Dr. Mayr Burkhard, Dr. Peter Stadlbauer, Dr. Wolfgang Riediger, Dr. Riedlinger Claudia, Dr. Konzett Julia, Dr. Robert Török, Dr. Trplan Arno, Dr. Wechselberger Thomas, Dr. Katharina Zahel 

Pflegepersonal:

DGKP Wernig Udo (Leitung Pflegepersonal)

DGKP Begle Peter, DGKP Drechsler Patrick, DGKS Fink Carmen, DGKP Fink Martin, DGKP Gartner Christian, DGKS Graser Eva, DGKP Hofer Peter, DGKS Mayr Verena, DGKS Rüdisser Annelies, DGKP Saler Fabian, DGKP Schmidinger Lucas, DGKS Schneider Christiane, DGKP Schoder Christoph, DGKS Tschann Sonja, DGKP Rath Michael, DGKS Zach-Holzer Ulrike 

II. Räumliche Ausstattung und technologischer Standard

Im neu errichteten Teil des Krankenhauses steht den Diensthabenden des Notarztdienstes je ein Zimmer zur Verfügung. Eine kleine Küche dient auch zur Administration und für Besprechungen im kleinen Rahmen.

Das Fahrzeug ist direkt neben den Räumlichkeiten des Notarzdienstes im LHK Bregenz stationiert. Es handelt sich dabei um ein NEF vom Typ VW T5. Das Fahrzeug verfügt neben 4 Sitzplätzen über umfassendes Patientenmonitoring, Defibrillator und transkutanen Herzschrittmacher, differenzierte Beatmungsmöglichkeit, Motorspritzen, Lagerungs- und Schienungsmaterial für Extremitäten sowie eine umfangreiche Ausstattung mit Medikamenten und Infusionslösungen. Durch die enge Kooperation zwischen Notarztdienst und Krankenhaus ist neben einer medizinisch optimalen vor allem auch eine ökonomisch orientierte Gebarung möglich.  

III. Statistiken

Der Notärztliche Dienst zur Versorgung akut gefährdeter Patienten, welcher im Jahre 1993 in Form eines bodengebundenen Rettungssystems im Bezirk Bregenz installiert wurde, versorgt ein Einzugsgebiet von knapp 90.000 Menschen und wird tagsüber vom NAH Christophorus 8 (Stützpunkt: Feldkirch/Giesingen) unterstützt.

Die aktuellen Einsatzzahlen entnehmen Sie bitte dem jeweilgen Jahresbericht.

IV. NEF - Manual
Zoll Defibrillator Manual (pdf)

Leistungen Notfallmedizin
drucken